Eines meiner selbst gemachten Weihnachtsgeschenke (von 2012): zwei geknüpfte Makramee-Armbänder !


Was ist Makramee?
Makramee ist eine Knüpftechnik die ursprünglich aus dem Orient stammt.

Was kann man damit machen?
Ornamente, Textilien, Tischdecken, Wandbehänge, Bänder, Ketten ... eben alles was sich knüpfen lässt.

Anleitung DIY Armband /Makramee

Man braucht dazu:
1. zwei Bänder (verschiedene oder gleiche Farbe) (1 kurzes, 1 langes Band)
2. evtl. Perlen, Symbole oder ähnliches zum einflechten
 3. einen Verschluss für das fertige Band
4. evtl. eine Zange zum Anbringen des Verschlusses
5. einen schweren Gegenstand oder ein Klemmbrett
unter welches man das Ende des Bandes legen kann
(Knüpfhilfe, sonst rutscht das Band immer weg)

Los geht's:
Wählt euch eine oder zwei Farben für das Band aus.
Schneidet für die innere Farbe ein kürzeres Band ab
(ca. so lang wie das Band werden soll - nehmt aber besser zu viel als zu wenig, abschneiden könnt ihr das immer noch!) und für die äußere Farbe ein sehr langes Band (ihr verbraucht eine Menge beim knüpfen also ruhig ca. 50cm nehmen, wenn nicht sogar noch mehr (sorry ich mach das immer nach Gefühl)).
Als erstes legt man das innere (kürzere) Band doppelt/ zu einer Schlaufe. Dann knüpft man mit dem zweiten (evtl. anders farbigen) Band um das innere Band drum herum. Diesen Prozess des Knüpfens zu beschreiben wäre ziemlich sinnlos (würde eh keiner verstehen wenn ich das machen würde) denn,
dass muss man wirklich sehen, denn das ist nicht ganz unkompliziert. Seht euch das am besten >> hier an ! Ich finde da wird das ganz gut "erklärt".

Dann wird immer abwechselnd links und rechts geknüpft. Achtet auch wirklich immer gut darauf wo das Band unten / oben liegt und vor allem das ihr immer abwechselnd links und rechts knüpft! Nur so erhaltet ihr dieses gleichmäßige Band wie auf dem Foto. Knüpft ihr immer nur rechts oder immer nur links, dreht sich das Band (sieht aus wie ein DNA-Strang). Man kann das Band entweder lockerer Knüpfen so dass man das evtl. anders farbige innen liegende Band noch erkennt oder sehr fest knüpfen sodass man es eben nicht mehr erkennt. Den Anfang und das Ende kann man nun mit einem Schmuckverschluss schließen (bekommt man in jedem Bastelladen in unterschiedlichsten Ausführungen):



et voilá:

Ich hoffe die "Anleitung" war halbwegs verständlich ... Sollte sich irgendwer wirklich dafür interessieren kann ich ja auch versuchen Hilfestellung zu leisten und Fragen zu beantworten. Viel Erfolg !

0 Meinung(en):

Don't be shy.
Rate a comment :)